Herrenhemd frisch gebügelt Wie bügelt man ein Herrenhemd - Beste Tipps

Wie bügelt man ein Herrenhemd – Beste Tipps

Wenn Sie einen guten Eindruck machen wollen, ist zerknitterte Kleidung nicht der richtige Weg. Ein sauberes, gebügeltes Outfit vermittelt positive Eigenschaften und ein gepflegtes Erscheinungsbild. Ganz gleich, ob Sie für die Arbeit, ein Vorstellungsgespräch oder einen besonderen Anlass gut aussehen wollen, bügeln zu können, ist ein Muss. Mit unseren Tipps, die wir Ihnen in diesem Artikel mitteilen, können Sie problemlos Ihren Herrenhemd bügeln und somit ein gepflegten Eindruck gegenüber hinaus erhalten.

 

 

Materialien

 

Sie benötigen ein Bügeleisen, Wasser für Ihr Dampfbügeleisen, ein Bügelbrett und einen Kleiderbügel. Optional sind eine Sprühflasche und Sprühstärke. Wenn Sie Sprühstärke verwenden, müssen Sie vorsichtig sein und sparsam damit umgehen. Die meisten Leute verwenden sie nicht mehr.

 

 

Die Wahl des Bügeleisens ist wichtig. Achten Sie auf Qualität, Heizleistung, Dampffunktion, Größe und Gewicht. Sie können es Ihnen sehr einfacher machen, wenn Sie ein Dampfbügeleisen mit Dampfbügelstation haben. Jedoch gibt es zu diesem Thema viele Varianten, wobei es schwierig ist zu schätzen, welches für Ihre Kleidungen geeignet ist. In unserem Dampfbügelstationen Test, haben wir die effizienten Dampfbügelstationen recherchiert und Ihnen mitgeteilt. Somit sind Sie in der Lage, den passenden Dampfbügeleisen mit Dampfbügelstationen zu finden!

Wie Bereiten Sie Ihr Hemd vor?

 

Beginnen Sie immer mit einem sauberen Kleidungsstück. Schmutz oder Flecken können sich durch die Hitze im Stoff festsetzen und lassen sich später nur schwer wieder entfernen. Glätten Sie Ihr Hemd. Knöpfen Sie Ihr Hemd, den Kragen und die Manschetten auf. Wenn Sie eine Sprühflasche mit Wasser verwenden, können Sie das Hemd anfeuchten. Lassen Sie es auf einem Kleiderbügel hängen und sprühen Sie das Hemd leicht an.

 

Von wo sollten Sie beginnen?

 

Beginnen Sie mit dem Kragen. Öffnen Sie den Kragen, und bügeln Sie die Innenseite. Drehen Sie Ihr Hemd um und bügeln Sie die Vorderseite. Als nächstes bügeln Sie die Passe. Die Passe ist ein Teil des oberen Teils, direkt unter dem Kragen im Rücken- und Schulterbereich. Legen Sie den Ärmel auf dem Bügelbrett aus. Glätten Sie alle Falten im oberen und unteren Teil.

 

 

Achten Sie darauf, dass die Manschette aufgeknöpft ist. Beginnen Sie mit dem Bügeln an der Schulter und arbeiten Sie sich bis zur Manschette vor. Wenn Sie fertig sind, drehen Sie das Hemd um, glätten Sie den Ärmel erneut und bügeln Sie die Rückseite. Wiederholen Sie den Vorgang mit dem anderen Ärmel. Zu viel Krempel in der Wohnung? Die meisten Bügelbretter lassen sich zusammenklappen und somit leichter verstauen.

 

Nehmen Sie sich die Zeit, den Ärmel so zu platzieren, dass Sie nur eine Falte an der Seite haben. Die Seiten des Hemdes sind als nächstes dran. Beginnen Sie mit der Seite, an der sich die Knöpfe befinden. Nehmen Sie das Hemd und legen Sie die Seite auf das Bügelbrett. Beginnen Sie an der Schulter und arbeiten Sie sich nach unten vor. Bügeln Sie vorsichtig um die Knöpfe herum. Bügeln Sie die Knöpfe nicht auf die Manschette oder das Hemd.

 

Dadurch können sie schmelzen oder beschädigt werden. Sie müssen das Hemd verschieben, um den gesamten Stoff nach unten zu bekommen. Sobald die erste Seite fertig ist, bügeln Sie die andere Seite. Die Rückseite des Hemdes kommt zuletzt dran. Legen Sie die Rückseite des Hemdes auf das Bügelbrett und arbeiten Sie von der Passe abwärts, indem Sie das Hemd verschieben, bis Sie den gesamten Rückenteil gebügelt haben.

 

Stellen Sie Ihr Hemd fertig!

 

Hängen Sie das Hemd unmittelbar nach dem Bügeln auf einen Bügel. Prüfen Sie es kurz, und wenn ein Teil zerknittert ist, legen Sie es wieder auf das Brett und bügeln es glatt. Wenn das Hemd gut aussieht und auf dem Bügel hängt, knöpfen Sie den obersten Knopf und ein paar andere zu, damit der Kragen in Form bleibt und nicht abfällt.